Stabile Beziehung durch Standing

„Leuchtturm“ u.a. Praxis-Tipps zum internationalen Frauentag 2020

Eine stabile Beziehung – zu dir selbst und zu Anderen – hat was mit Standing zu tun. Wenn du Standing hast, fühlst du dich sicher. Ein Grundbedürfnis eines jeden Menschen ist Sicherheit. Für unser seelisches Wohlbefinden ist v.a. die Sicherheit in unseren sozialen Bindungen ausschlaggebend. Wenn du das Gefühl hast, in deiner Gruppe/ Familie/ Partnerschaft „dazu zu gehören“, gibt dir das den Rückhalt, andere Unsicherheiten (gesundheitlich, finanziell, beruflich) austarieren zu können.

„Standing“ = Ansehen, Rang, Geltung, Stand, Bedeutung, Stehen

Online Wörterbuch „Leo“

Die meisten Frauen, die ich kenne (mich eingeschlossen) haben diese Sicherheit in jungen Jahren auf einen „Traumprinzen“ projeziert. Die Filmindustrie unterfüttert diese Projektion = Illusion kräftig. Das Blöde ist nur: im wahren Leben geht Beziehung ja erst richtig los, wenn im Film mit dem „happy end“ die Geschichte endet. Folge: Traumprinzen, sprich die sexy verpackte allround Lösung für die Probleme einer jungen Frau, entpuppen sich immer wieder mal als Frösche. Das ist nicht der Fehler oder das Unvermögen der Männer! Vielmehr glaube ich, dass es denen umgekehrt ganz ähnlich geht. Auch sie suchen, …. und finden in der Frau an ihrer Seite so eine Art „aufregende Beruhigungspille“ für den inneren Frieden. Vorübergehend. Denn Traumfrauen mutieren regelmäßig zu zickigen Nörglerinnen, denen Mann es nicht recht machen kann.

Stabile Beziehung durch Standing Praxis-Tipps_Froschkuss
pixabay.com

Wachheit

Die Verbindung des Dilemmas zum Internationalen Frauentag ist nun herstellt. Frauen sind eben keine zickigen Nörglerinnen, sondern kämpfen zurecht(!) noch immer um eine echte Gleichberechtigung (z.B. Aufhebung der Gender Gap in der Bezahlung gleichwertiger Arbeit). Das ist unbequem. Die Strukturen einer Gesellschaft verändern sich leider zäh, weil das menschliche Gehirn ungeheuer träge ist. Wir alle, Männer wie Frauen, sind so sehr an unsere (patriachal geprägten) Rollen gewöhnt, dass es ein hohes Maß an Wachheit erfordert, den Irrsinn, der sich aus dumpfen Gewohnheiten mitunter ergibt, zu erkennen und zu beenden. Es bedarf einer gewissen Anstrengung, nicht wieder in alte Muster zu verfallen.

Ein Beispiel

Unzählige Frauen meiner Generation sind von Haus aus noch immer so daran gewöhnt, dass Männer für Finanzen zuständig sind, dass sie sich sehenden Auges in finanzielle Abhängigkeiten begeben. Es ist nicht die Unfähigkeit des weiblichen Geschlechts, einen wichtigen Teil ihres Lebens selbst in Hand zu nehmen. Es ist pure Gewohnheit. Was nicht hinterfragt wird, gilt als normal. Basta.

Standing und Finanzen
pixabay.com

Praxistipp: Finanzielle Freiheit

Für eine gründliche, konstruktive Reflexion und ggf. Korrektur deines Finanzstatus als Frau: sieh dich um auf Madame Moneypenny. Hier findest du jede Menge verständlich aufbereitete Informationen und Schritt für Schritt Anleitungen für deine finanzielle Freiheit als Frau sowie eine starke Community, die so ziemlich auf jede Frage und Unsicherheit im Umgang mit deinen Euros souverän antwortet.

Dein Standing

Um so richtig „wach“ zu werden und auch zu bleiben, brauchst du ein gutes Standing für dich. Das kannst du aus Schichten unreflektierter Verhaltensmuster „entwickeln“ und dann trainieren. Wie beim Muskeltraining: „Use it or lose it!“ Begib dich in Situationen, die dein Standing fordern. Raus aus der Komfort-Zone rein in die Komm-vor-Zone! Komm vor mit dem, was du gelernt hast, von dir zurückzuhalten! Kostet Überwindung, ja. Und wird belohnt mit einem mehr an innerer und/ oder äußerer Freiheit!

Praxistipp: Leuchtturm

Du weißt nicht wie das gehen soll mit der Komm-Vor-Zone? Hier ein paar tragende Säulen für dein Standing:

  • Präsenz im Hier & Jetzt
  • glasklares Kennen deiner Werte (z.B. Ehrlichkeit, Transparenz, Vertrauen, Mitgefühl, …)
  • Abgrenzungsfähigkeit
  • 100% Eigenverantwortung
  • authentischer Selbstausdruck

Kümmer dich ernsthaft und leichten Herzens um diese Säulen! Sie werden deine Klarheit sehr schärfen und Entscheidungshilfen für alle Lebensbereiche geben. Du wirst zum Leuchtturm für dich selbst und dein Umfeld: Du beziehst klar Stellung, bist von weitem erkennbar, gibst Orientierung und … na?… Sicherheit! Sehr gern unterstütze ich deinen Weg in die Leuchtturm-Position mit meinem Feminine Life-Coaching!

Stabile Beziehung durch Standing_Leuchturm
pixabay.com

Wahrheitsfähigkeit

„Was uns in Beziehungen fehlt, ist Wahrheitsfähigkeit.“

Sabine Lichtenfels

Es ist schon schwer genug, mit sich selbst wirklich ehrlich zu sein. In Beziehung die nackte Wahrheit zu äußern und auszuhalten, ist eine hohe Kunst und erfordert …. wieder Standing!

Du hast als moderne Frau sicherlich das Bedürfnis nach Unabhängigkeit, weil die auch Freiheit bedeutet. Hier kommt ein zweites menschliches Grundbedüfnis ins Spiel: das Bedürfniss nach Dominanz. Du wirst dich nur dann unabhängig fühlen, wenn du dich in den Dingen, die dir wichtig sind, durchsetzten kannst, dominant bist. Dies geht wieder nur durch stabiles „Standing“. Du musst voller Überzeugung unverhandelbar für deine Bedürfnisse einstehen können ohne deren Erfüllung vom Anderen abhängig zu machen!

Stabile Beziehung durch Standing Praxis-Tipps_3
pixabay.com

Hand aufs Herz: Welche Frau hat das schon gelernt?? Haben wir nicht alle verinnerlicht, dass es unsere Aufgabe ist, erst mal für die Bedürfniserfüllung der Anderen zu sorgen? (Schätzung: mind. 80% meiner Klientinnen kommen erschöpft aus genau diesem Grunde zu mir).

Hinzukommt: das Bedürfniss nach Sicherheit konkurriert mit dem nach Dominanz! Frauen gehen tendentiell eher für Sicherheit und ordnen sich folglich weiter unter. Mist! Ein guter Ausweg aus dem Dilemma: Standing! Für ALL deine Bedürfnisse. Sicherheit UND Dominanz und was da sonst noch ist.

Veranstaltungs-Tipps für dein Standing

Weitere Inspirationen für stabile Beziehung, dein Standing als Frau und das Erfüllen deiner Bedürfnisse bekommst du hier:

Stabile Beziehung durch Standing Praxis-Tipps_4
pixabay.com

Fazit

  • Frauen, die für sich einstehen, sind keine Zicken, sondern beweisen Standing – vorausgesetzt sie bleiben in der Eigenverantwortung
  • Männer sind nicht an allem schuld. Auch sie wurden in lang bestehende Strukturen geboren und müssen erstmal wach werden, Wahrheit aushalten lernen. Dann wäre es dran, dass sie Verantwortung übernehmen für die Ungleichbehandlung von Frauen und diese beenden helfen.
  • stabile Beziehung (egal ob zu dir selbst, deinem Liebsten, Freunden, Familie etc.) erfordert ein Standing, das der Wahrheit standhält und nichts Wesentliches zurückhält
  • dein Standing ist die Quelle von Sicherheit und die Voraussetzung dafür, deine Anliegen durchzusetzen

„Die Keimzelle der Gesellschaft ist die Paarbeziehung. Wenn Frauen und Männer sich hier aufrecht und wahrhaft begegnen, ist die Saat für Frieden gelegt.“

Elisabeth Meyer-Siemon

Empfange den YoCo Blog für deine Würde, deinen Wert und deine Wirksamkeit als Frau bequem jeden Monat per Email und profitiere von exklusiven Yoga- und Life-Coaching-Angeboten!

Den Urlaub in den Alltag holen

3 Wege und 1 Zauber-Zutat wie du deine Urlaubs-Entspannung in den Alltag holst

Glückwunsch, wenn du so privilegiert bist, dir ein paar Tage am Stück im Sommer Urlaub erlauben und vielleicht sogar verreisen zu können.

Doch auch für die Daheimgebliebenen gibt es Anlass zur Urlaubs-Freude!

Und für alle Urlauber, die voll Grauen an den bevorstehenden Arbeitsalltag denken, gibt es Trost!

Voraussetzung: Du öffnest dich mitten im Alltag, zu Hause für ein paar simple, völlig kostenfreie Prinzipien. Prinzipien, an die deine innere Stimme dich leise und beharrlich erinnern will, wenn du im Hamsterrad der Gewohnheiten mal wieder deinen Seelen-Kompass übergehst.

Hier drei bewährte Prinzipien, durch die du Erholung – ja u.U. sogar Heilung- in deinem Alltag integrieren kannst

1.DEIN persönliches Body-Mind-Spirit-Ritual

(am besten täglich immer zur selben Zeit morgens oder abends)

  • Body: schenke deinem Körper wenigstens für ein paar Minuten liebevolle und BEWUSSTE Aufmerksamkeit (z.B. Yoga, Sport, Spaziergang, Aroma- oder Salzbad, Öleinreibung, Berührung)
  • Mind: füttere dein Hirn täglich mit den Bildern, Klängen und Begegnungen, die dein derzeit vorrangiges Ziel (gesunde Ernährung, eine wirklich gute Liebesbeziehung, Zufriedenheit im Beruf, starker Selbstwert, etc.) widerspiegeln. Verschiebe diese Vitalstoffstoffgabe fürs Gehirn nicht auf irgendwann später. Denn dass birgt die Gefahr, unerfüllte Lebensträume deinen Mitmenschen zum Vorwurf zu machen. Tappe bitte nicht in die unnütze Opferfalle. Glaube an deine Träume, suche dir deine persönlichen Vorbilder auf dem Weg der Traumverwirklichung und übernehme Verantwortung, den Weg zu deinem Ziel ausdauernd und entschlossen selbst zu gehen.
  • Spirit: Segne und kultiviere Dankbarkeit! Egal ob du dich gerade im Urlaubs-Wohlfühl-Modus oder verzweifelt am Boden befindest:

deine Seele wird aufatmen und „baumeln“ können,

wenn du segnest –

zuerst dich selbst, dann deine Liebsten, dann die Umstände, …

und schließlich auch die echt doofen Hindernisse in deinem Leben!

Praxistipp:

Metta-Meditation ist ein wunderbares und einfaches Mittel, das Segnen zu üben und deiner Seele regelmäßig Urlaub im Alltag zu schenken.

2. SEIN vs. Machen, bewusstes Handeln vs. Go go go und do do do 

  • Mach regelmäßig Pausen
  • werde einige Male am Tag still
  • Hol dich zurück ins Hier und Jetzt, indem du absichtslos spürst, was das Leben gerade will von dir
  • Schlafe ausreichend
  • Iss gesund

Kurz: Sorge auch im Alltag für deine Bedürnisse und kultiviere Selbstfürsorge!

3. Atme BEWUSST und natürlich sooft es nur geht.

  • Lerne frühzeitig zu bemerken, wenn du in stressbedingte „Schnappatmung“ schlitterst
  • segne dich selbst + den Stress in dir
  • schicke den Atem wieder dorthin wo er gesunderweise hingehört: in den Unterbauch

Allen Punkten gemeinsam ist eine supergesunde, lebendig haltende und gleichzeitig beruhigende und sexy Zauber-Zutat.

Eine Zutat, die nach meiner Beobachtung alle erfolgreichen Menschen hochdosiert und regelmäßig zu sich nehmen.

Mit erfolgreich meine ich jetzt nicht das dicke Portemonnaie oder die steile Karriereleiter, das Haus im Grünen oder die Traumfigur. Mit Erfolg meine ich echt gute Beziehungen: zu sich selbst, zum Partner, den Kindern, den Eltern, den Freunden, den Kollegen, den Nachbarn, der Natur, dem eigenen Leben inkl. der eigenen Vergänglichkeit.

Denn hey: was nützt es dir denn, wenn du im Außen viel erreichst, dich aber nicht wirklich selber liebst?  Nix nützt dann all das Zeug im außen. Auch der Sommerurlaub ist angesichts fehlender Selbstliebe ein kläglicher Versuch etwas mehr Glück und Liebe in Leben zu holen. Ohne Selbstliebe kommst du immer wieder an den schmerzhaften Punkt namens: „Was ich mache oder bin ist nie richtig und nie genug!“ Und du projizierst dein inneres, selbsterklärtes Scheitern munter auf die Personen in deinem Umfeld. Das kostet Kraft, nervt, verbittert, lässt dich vorzeitig altern, ruiniert deine Beziehungen und ist schlicht Vergeudung deiner immens kostbaren Lebenszeit!

Sei gnädig! Zuerst mit dir, dann auch mit anderen. Nicht zuletzt mit mir, habe ich doch noch immer nicht die beschriebene Zauber-Zutat erfolgreicher Menschen benannt. Die Zutat zu einem erfüllten Leben, das sich auch im Alltag durchaus wie Urlaub anfühlen kann heißt: PRÄSENZ!

Präsenz zusammen mit anderen Zutaten wie Dankbarkeit, Disziplin, Mut, Klarheit u.a. ergibt dann schließlich Selbstliebe. Und Selbstliebe führt zu sofortiger Entspannung deines Alltags und macht dich selbst zu einem angenehmen Mitmenschen.

Überleg mal was präsente Momente und Urlaub für dich gemeinsam haben?

Da ich gerade im Urlaub bin – ja! – UND mich sehr gern und oft mit der Präsenzzutat beschäftige, verrate ich hier gern meine Übereinstimmungen:

Dies haben Urlaub und Präsenz für mich gemeinsam:

  • Mir viiiieeel Zeit geben / nehmen fürs Hier & Jetzt
  • Das Hamsterrad der Gewohnheiten verlassen
  • Tiefere Begegnung mit den Menschen, die mir lieb sind
  • SEIN dürfen vs. tun müssen
  • Sich einlassen auf Neues und staunen
  • unbekanntes Neuland betreten und meine innere Landkarte bereichern
  • Bedürfnisse nähren
  • Licht und Wärme tanken
  • Entspannung
  • Erholung
  • Entschleunigung
  • Erdung
  • Sinnlichkeit und Genuss
  • Freude
  • Leichtigkeit

Ich wünsche dir entspannte Sommerwochen!

Herzlichst,

PS: Wenn du als Frau mehr über Präsenz erfahren willst:

http://theartoffemininepresence.com/blog/teachers/elisabethmeyer/

https://www.yoco-limburg.de/coaching-limburg/

Fotonachweis: www.pixabay.de / CC0 Creative Commons

Der YoCo Kodex

Endlich ist es soweit!

Hallo und herzlich willkommen zu meinem ersten YoCo-Limburg Blog!
Heute möchte ich dir den „YoCo-Kodex“ vorstellen, d.h. die Wertebasis, auf die sich meine Arbeit mit Menschen gründet. Ich erlebe diese einfachen Regeln immer wieder als enorm heilsam in der Begegnung mit Anderen.

Mein Tip: Wende den Punkt, beim du innerlich zusammenzuckst, mal eine Weile an und beoachte wie dein Leben in Bewegung kommt – hin zu mehr Freude und Kraft!

Der YoCo Kodex

  1. Sei authentisch in deinen Worten
    • Sprich von einem Ort größtmöglicher Integrität
    • Sage, was du denkst mit Bedacht und handle danach
    • Vermeide Worte, die dich selbst und andere herabsetzen
    • Nutze die Kraft der Sprache, um Liebe und Wahrheit zu verbreiten
  2. Nimm nicht alles persönlich
    • Du bist nicht die Ursache für die Handlungen Anderer
    • Was andere Menschen sagen und tun ist in der Regel eine Projektion ihrer persönlichen Realität, ihrer individuellen Träume
    • Wenn du dich von den Meinungen und Handlungen Anderer abgrenzen kannst, wirst du nicht länger Opfer sinnlosen Leidens sein
  3. Sei unvoreingenommen
    • Finde den Mut, auch unbequeme Fragen zu stellen und auszudrücken, was du wirklich willst
    • Strebe nach größtmöglicher Klarheit in der Kommunikation mit Anderen, um Missverständnisse, Verletzungen und Drama zu vermeiden (nimm dir dafür regelmäßig den Raum und die Zeit Klarheit IN DIR zu schaffen)
    • der eben genannte Punkt reicht aus, um dein Leben völlig zu verwandeln und deine Träume zu verwirklichen!
  4. Gib stets dein Bestes
    • Dein „Bestes“ wird sich wandeln, je nachdem ob du krank oder gesund, frisch verliebt oder gerade in Trauer etc. bist
    • Egal wie die Umstände sind: gib unter allen Umständen dein Bestes und du wirst Selbst-Verurteilung, Verausgabung und Bedauern loswerden

In diesem Sinne:

KEEP IT SHORT AND SIMPLE AND SPREAD THE LOVE!

Herzlichst