Glück …Betrachtung eines simplen Mysteriums und der Weg mitten rein

GlĂĽck

… ist das, wonach wir alle suchen – oft am falschen Ort (im Außen/ Anderen, in Materie etc.)

… ist das Motiv hinter allem, was wir tun – wenn wir nicht voll wach und klar sind, erhoffen wir uns von den seltsamsten bis abartigsten Dingen Glückserfüllung (Stichwort Sucht).

… lässt sich nicht festhalten – ein Teil davon hat mit Gnade zu tun.

… braucht nicht viel – es ist ein Mosaik aus vielen kleinen (oft stillen) Freuden.

… hat mit mutiger Lust am Leben zu tun, die ALL den düsteren Dreck, den wir gern unter den Teppich kehren, mit umarmt

… ist nichts für notorische Nörgler, denn es fordert Eigenverantwortung – Drama ist auf Dauer echt langweilig.

…vermehrt sich, wo es verschenkt wird.

…ereignet sich, wenn du dich selbst in deinem Gegenüber erkennst.

… ist dein Geburtsrecht – hat schon Yogi Bhajan gesagt und, Leute: er hat recht.

… ist deine Pflicht – hat der gute alte Veit gesagt. Denk mal drüber nach. Hier gehört Demut zu.

 

Ich wette, spätestens jetzt bist du neugierig auf den Weg, der mitten rein führt ins Glück?

Kann es sowas wirklich geben?! Ja! Wie gesagt, wir haben es mit einem simplen Mysterium zu tun. Mysteriös wird dir vielleicht bleiben, wie der Weg so einfach sein kann. Die tiefsten Wahrheiten lassen sich eben nicht oder nur schwer in Worte fassen. Sind aber erfahrbar, wenn du wach bist.

Nun ganz schlicht zum simplen Teil des Ganzen: GlĂĽck ist eine bewusste Entscheidung!

So einfach.

Löse dich von dem Irrtum, Glück sei ein äußerer Umstand, auf den du hinarbeiten kannst, wenn du nur genug schuftest, meditierst oder Ratgeberbücher liest.

Löse dich von der Vorstellung, Glück sei ein emotionaler Zustand, den du genießen kannst, wenn im Außen alles läuft und deine Mitmenschen so funktionieren wie du es gern hättest.

Lebe jeden Tag ein bisschen mehr in die Wirklichkeit hinein, dass DEIN GlĂĽck DEINE bewusste Entscheidung ist.

Ganz konkret kannst du so anfangen mit dem bewussten GlĂĽcklichsein:

  • Halte morgens nach dem Aufwachen inne und entscheide dich, glĂĽcklich darĂĽber zu sein, dass du ein Dach ĂĽber dem Kopf hast, Schlaf finden konntest, einen Körper hast, der dir so viel Leben ermöglicht, …
  • Kau jeden Bissen deiner Nahrung doppelt so oft wie gewohnt
  • Gib jedem Tag mindestens einem Menschen (auch dir) eine laut ausgesprochene Wertschätzung
  • Verabschiede dich in WĂĽrde von den notorischen Nörglern in deinem Umfeld bzw. sag Ihnen endlich, dass sie nerven und umgib dich mehr und mehr mit Leuten, die bemĂĽht sind, mit sich im Reinen zu sein. Sei dir das selbst wert.
  • ….

Die Liste ließe sich noch eine Weile verlängern. Doch es soll hier einfach bleiben. Gern kannst du deine Erkenntnisse und Erfahrungen mit dem simplen Mysterium Glück im Kommentarfeld unten teilen.

Eine supergute Praxis, um deine Entscheidungskraft Richtung Glück zu stärken, ist übrigens YOGA. Wenn du noch tiefer ins Glück-Kreieren einsteigen willst, empfehle ich allen Frauen hier mein COACHING für mehr gelebte Weiblichkeit. Komm gern vorbei und probiers aus!

Zum Schluss will ich dir richtig Lust machen auf gute Leute, die das Leben, die Erde und sich selbst genug lieben, um sich bewusst für Glück zu entscheiden. Leute, die deine Sprache sprechen. In deren Gesellschaft du dich zu Hause fühlst. Menschen, die deine Seele nähren.

Ein für mich sehr eindrückliches Erlebnis mit meinem „Stamm“ waren die diesjährigen „Summer Celebrations“ des Human Trust (https://humantrust.com/; https://homodea.com/) im Allgäu.

DANKE ihr „Trusties“ – es war unvergesslich!

von Herzen