KRĂśLEPA!

Klar könnte ich jetzt hier die wichtigsten Tipps auflisten, was jede/r Einzelne gegen den Klimawandel tun kann (Bus/ Bahn bzw. Fahrrad anstatt Auto, Ökostromanbieter, Einkauf im Bioladen, auf Fleisch verzichten etc…)

Jedoch: wir sind an einem Punkt angelangt, wo nett aufbereitete Ă–ko-Tipps nicht mehr ausreichen.

Was wir jetzt brauchen ist ein RADIKALER BEWUSSTSEINsWANDEL!

Duden: Definition von radikal

von Grund aus erfolgend, ganz und gar; vollständig, gründlich

die Wurzel betreffend

(um die politischen Bedeutungen des Wortes geht es hier NICHT)

 

Ich habe nur einen einzigen TIPP zum Klimaschutz!

Hört auf, sinnlos zu konsumieren, Leute!

SchĂĽtzt Mutter Erde radikal: ganz und gar, an der Wurzel ansetzend, entschlossen, unbeirrbar!

Die Wurzel allen Umwelt-Ăśbels ist die Konsumgier der Menschheit. Schluss damit!

Mensch, suche dein Glück nicht im Außen, sondern entdecke deine inneren Schätze, die schon jetzt nur darauf warten, endlich von dir wahrgenommen zu werden.

Gandhi formulierte: „Die Erde hat genug für die Bedürfnisse aller Menschen, nicht aber für die Gier aller Menschen.“

 

Schon als Kind tat es mir in der Seele weh, wenn ich zusehen musste, wie ein Baum gefällt oder Tiere in Massentierhaltung gequält wurden. Wenn ölverschmierte Seevögel zu hunderten an irgendwelchen Stränden verendeten, als mich die Tschernobyl-Wolke zweifeln ließ, ob die Erde wohl noch bewohnbar sei, wenn ich das Alter meiner Oma erreicht hätte.

Man sagt das so dahin „es tat mir in der Seele weh“… aber echt: für die ca. 8-bis heute 44-jährige Elisabeth sind da wirkliche Verzweiflung, Ohnmacht, Wut, ein klares inneres „so ist es nicht richtig“, ihr Menschen: seid ihr denn von allen guten Geistern verlassen?!?!?! Mein Berufswunsch als junge Erwachsene: Greenpeace-Aktivistin… (nun Yogalehrerin ist ähnlich ;o)

Chapeau, Greta Thunberg! Sie steht auf, verleiht ihrer Panik und Wut Ausdruck und ermutigt andere Kinder und Jugendliche das gleiche zu tun:  https://fridaysforfuture.de/

Als ich heute in Dortmund einen selbstverständlich biologisch angebauten und fair gehandelten Kaffee genoss, fiel mein Blick auf ein Banner an der Tür: „für eine enkelfreundliche Zukunft“.

Wir haben nicht das Recht, diese unbeschreibliche Schönheit und Weisheit der Natur zur verprassen und unseren Kindern und Enkeln wegzunehmen!

Und was bedeutet jetzt KRĂśLEPA?

Kreatives-Ăśberlebens-Paket: witzige Wortkreation einer befreundeten KĂĽnstlerin, die in ganz anderem Kontext enstand.

Ich wünsch mir „KRÜLEPA“ als Losungswort in unser aller Hirn und Herz verankert, um kreativ und radikal andere Wege zu gehen –

aus LIEBE zu unserem schönen Stern namens Erde!

Wie wär’s zum Beispiel mit regelmäßigen Klamottentauschparties unter Freunden, um ab und zu den Kleiderschrank zu verjĂĽngen?

Zu Weihnachten ein Familienbesuch im Musical statt bergeweise VerpackungsmĂĽll und Elektronik-Schnickschnack…?

Was sind deine KRĂśLEPA-Ideen? Hinterlasse sie gern im Kommentar-Feld.

Und nun doch noch ein paar Tipps zum Klimaschutz ;o)

Klimaschutz: 14 Tipps gegen den Klimawandel, die jeder kann

Erdenhüter aller Länder, Städte und Dörfer verweigert die Zerstörung!